SAFe – Scaled Agile Framework

SAFe – Scaled Agile Framework

SAFe (Scaled Agile Framework) ist – wie agiles Projektmanagement im Allgemeinen – in aller Munde.

Digitalisierung und digitale Transformation sind auf dem Vormarsch, Demzufolge fordern Unternehmen geeignete Methoden und Werkzeuge, um Ideen und kurze Wege zum Ergebnis zu ermöglichen.

Agile Methoden

Um Ideen zu erzeugen werden gerne Methoden wie Design Thinking oder Event Storming eingesetzt.

Zur Steuerung von kleineren Umsetzungsprojekten werden häufig Methoden wie Scrum oder Kanban verwendet. Dadurch sollen eine laufende Fortschrittskontrolle mit kontinuierlichen Verbesserungsprozessen kombiniert werden.

Für den Einsatz in grossen Organisationen und Projekten fehlen jedoch bei SCRUM oder Kanban leider die erforderlichen Werkzeuge. In der Folge wurden speziell für diese Zielgruppen erweiterte Methoden entwickelt, die Agilität auch für grosse Projekte plan- und steuerbar machen,

SAFe als agile Methode

Ein Ansatz zur Skalierung von agilem Vorgehen ist das Scaled Agile Framework. Es ermöglicht den Spagat zwischen einfach und komplex.

Mit SAFe Essentials liefert das Framework die Grundlagen für koordinierte agile Projekte in mittelgrossen Vorhaben in grösseren Unternehmen. Mit der Large Solution, Portfolio und FULL Variante werden auch grosse Unternehmen umfassend bedient.

SAFE ESSENTIAL
Quelle: https://www.scaledagileframework.com/

Fazit

Wie bei allen Methoden löst auch SAFe kein Problem alleine. Um die Methode korrekt anwenden zu können, muss diese sinnvoll auf Ihren Anwendungsfall zugeschnitten werden.

Obwohl SAFe für kleine bis mittelgrosse Unternehmen in aller Regel zu komplex ist, aber auch hier kann das Modell zur Orientierung eine gute Basis sein.

Zur Auswahl einer für Ihren Zweck geeigneten agilen Projektmethode empfehlen wir diesen Post aus dem Projektmagazin.