Intelligente und vernetzte industrielle Produktion

Das Industrie 4.0-Plattform Projekt ist mit über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus mehr als 100 Organisationen derzeit das umfassendste Industrie 4.0-Netzwerk zur Gestaltung der digitalen Zukunft. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung beschreibt die Vision Industrie 4.0.

Die Praxis zeigt, dass die zu Grunde liegenden Technologien in rasantem Tempo entwickeln, der industrielle Einsatz kann der Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung jedoch nur begrenzt folgen.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Einführung neuer Technologien fast nie “auf der grünen Wiese” geschieht, sondern als Ergänzung, Erweiterung oder Teil-Ersatz bestehender Systeme umgesetzt werden muss.

Kleine Projekte haben deshalb besonders große Chancen, die Realisierung der Industrie 4.0 zu treiben. Wir jedenfalls rechnen nicht mit “Big Bang”, sondern einem kontinuierlichen leisen Klingen, das in einigen Jahren zeigen wird, dass Industrie 4.0 einfach passiert ist.

Was war vor Industrie 4.0

 

Die letzten Jahre und auch noch heute dreht sich in der Industrie vieles um Automatisierung, Qualitätsverbesserung und höhere Sicherheit in der Produktion und bei den Produkten bei gleichzeitiger Kostensenkung.

Die Kombination von Maschinen, Elektronik und Software zur Steuerung der Produktion war bis vor wenigen Jahren der Schlüssel zum Erfolg.

Die Herausforderung mit Industrie 4.0

Die Digitale Fabrik mit zunehmender Virtualisierung der Entwicklungsprozesse und dem beginnenden Einsatz von Virtual Reality ist sicher als Vorläufer der Industrie 4.0 zu verstehen.

Die revolutionäre Idee der Industrie 4.0 geht jedoch viel weiter und träumt von intelligenten Bauteilen und Maschinen, die sich selbst organisieren und steuern können.

Über die autonome Fertigung innerhalb von Fabriken umfasst die Ideen jedoch die globale Vernetzung von Daten-, Produktions- und Logistik-Strömen, um Dinge und Daten über das Internet of Things (IoT), um dem weltweiten Kostendruck durch optimale Fertigung Stand zu halten.

Buzzwords der Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist selbst zum Buzzword geworden und umfasst viele Technologien und Ideen, die in der Praxis erst in der Entstehung sind. Schlagworte, die immer wieder fallen, sind IoT, cyber-physische Systeme, Big Data, ICS, NGI und mehr.

 

Gemeinsam haben diese Schlagworte, dass das Marketing der Realität um Längen vorauseilt. Aber die Zukunft wird kommen, das ist sicher.

Wie steht Industrie 4.0 heute

Obwohl das Themenfeld weltweit intensiv bearbeitet wird, steht der Begriff und der Fortschritt vielfältig in der Kritik, dass die Europäische Industrie nicht in der Lage sei, den Trends zu folgen. Lesen Sie selbst in ein paar interessanten Quellen:

 

Trotz aller Unkenrufe bewegt sich die Technologie Industrie 4.0 massiv voran und wir sehen, dass es eher die kleinen Anwendungsfelder mit überschaubaren Realisierungsaufwendungen sind, die Erfolgsgeschichten schreiben.

Wie wir Ihnen helfen können

Die besten Ideen entstehen in der Praxis, ohne dass überhaupt an Industrie 4.0 gedacht wird. Im ersten Schritt steht nicht selten normaler KVP an bestehenden Verfahren, die den Einsatz von Industrie 4.0 Technologie sinnvoll macht.

Wir helfen Ihnen, Einsatzpotentiale zu identifizieren und setzen diese auch für Sie um.