Contact Info

Löberenstrasse 47

Phone: +41 44 586 5018

Web: EFEXCON Homepage

Rufen Sie an: +41 44 586 5018 oder +49 711 518 66 990|info@efexcon.com

Digitale Fabrik Planung in der Auto-Industrie

Ausgangslage

In der Automobil-Industrie herrscht ständig Innovations- und Leistungsdruck, um sinkende Margen und höhere Varianten- und Modellzahlen in immer kürzeren Zyklen herstellen zu können. Stichworte wie Multiline- und Multimodel-Mix, also die parallele Produktion verschiedener Modelle, Baureihen und Ausstattungsvarianten auf den mehreren Bändern erfordert eine enorme Flexibilität und Kontrolle aller Prozessbausteine – zu jeder Zeit.
Um zusätzlich teure Fehlversuche im Serienanlauf zu reduzieren und aus Erfahrungen in der Produktion für die nächsten Baureihen und Modelle zu lernen, digitalisiert die digitale Fabrik alle Abläufe und Wissensprozesse im Idealfall nahtlos. Das Ziel dabei ist es natürlich, bereits digital Fehler auszuschließen, bevor Sie auftreten können.

Softwarelandschaft

In den in diesem Projektbeispiel beschriebenen Umfeld wurden die Softwaresysteme von Dassault Systems als Basis für die Digitale Fabrik in diesem Projekt ausgewählt und in mehreren Stufen im Unternehmen eingeführt. Obwohl es sich im Standardsoftware handelt zeigt die Praxis, dass jeder Standard so nützlich ist, wie er zu den Anforderungen passt.
In innovativen Umfeldern wie in digitalen Fabriken kommt neben dem hohen Innovationsgrad zusätzlich die enorme bestehende Prozessverzahnung und die jahrzehntelange Spezialisierung der Automobil OEMS als “Killer” für jede Standard-Software zum Tragen.
In der Praxis hat das in diesem Projekt vor allen Dingen zu umfassendem Customizing der bestehenden Softwarelösungen geführt. Da die Lösungen von Dassault schon “per Design” eher ein Framework als sofort einsetzbare Software dargestellt haben, waren die Lösungen für Anpassungen bestens vorbereitet.

Umsetzung

In der Umsetzung dieser mehrjährigen Projekte waren vielfältige Beratungs- und IT-Umsetzungsdienstleister beteiligt, unter anderem auch wir von der EFEXCON AG.

Unsere Kernthemen waren dabei rund um die Themen Logistik, Montage, Rohbau, Lieferanten-Integration und Projektprozesse angesiedelt. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeiten war lag im Anforderungs-Engineering und -Management, im Entwurf von Integrations-Architekturen und in der konzeptionellen Entwicklung von Projekt-, Support- und Rollout-Prozessen.

Einsatz

Als wir die 1999 ersten Projekte im Digitalen Fabrik Umfeld gestartet hatten, waren wir eben so unerfahren in diesen Themen wie die Software-Hersteller und die Automobilen OEMS. Heute sind digitale Fabriken nicht mehr wegzudenken.

Der Unterschied zu früher ist heute sicher, dass neue Werke bereits vollständig digital geplant und konzeptioniert werden, während früher um bestehende Strukturen herum geplant werden musste. Dieser Wandel ermöglicht von Beginn an optimale Fertigung und stellt die Vorbereitung für Industrie 4.0 dar.

r.gros
CEO at EFEXCON AG
Ich schreibe über Customer Relationship Management (CRM), Customer Service, Customer Journey, Inbound Marketing, Content Marketing, Social Media, Software, SharePoint, Office 365, über Projekterfahrungen, Projekt-Turnarounds und Startups.
Ansonsten bin ich Trailrunner, Mountainbiker, Zuhörer, Erzähler, Startup-Macher und CEO
2016-10-20T21:27:22+00:00